3 Tipps, mit denen deine Kunden ihre Ziele erreichen!

Jenny Tröger, Beruf & Karriere, 14. August 2019

3 Tipps, mit denen deine Kunden ihre Ziele erreichen!

Dein Kunde hat ein Ziel und will dieses mit deiner Hilfe erreichen. Schafft er das aus irgendeinem Grund nur sehr schleppend oder gar nicht, wird er unzufrieden sein. Die folgenden 3 Tipps helfen dir als Trainer dabei, deine Kunden dauerhaft zu motivieren, damit sie ihre Ziele mit deiner Unterstützung erreichen.

1. Kenne das „Warum“ deiner Kunden

Dein Klient kommt zu dir, weil er abnehmen, Muskeln aufbauen oder einfach gesund leben möchte. Doch jeder Mensch hat seine eigene Geschichte, warum er dieses Ziel erreichen möchte. Der eigentliche Grund sitzt meistens viel, viel tiefer. 

Du bist viel mehr als „nur“ Fitnesstrainer oder Ernährungscoach. Du bist Freund, Psychologe, eine Vertrauensperson. Wenn du es schaffst, das „Warum“ deines Kunden heraus zu kristallisieren, hilft es euch beiden, ein klares Ziel zu definieren. Die Willensstärke, dieses Ziel zu erreichen, ist nun viel stärker und emotionaler.

“Ich möchte ein paar Kilo abnehmen“… ODER “Ich möchte endlich wieder fit und gesund sein, damit ich selbstbewusst durchs Leben gehe.“, “Ich möchte ein Vorbild für meine Kinder sein und gemeinsam mit ihnen toben können, anstatt nur hechelnd zuzuschauen.“ 

Ein tolles „Warum“ einer Kundin. Erinnere sie in schwächeren Zeiten an dieses und sie wird ihr Ziel mit Leidenschaft weiter verfolgen.

2. Mit kleinen Schritten zum Ziel

Wenn wir mit etwas Neuem beginnen, lodert ein regelrechtes Feuer in uns. Dieses treibt uns an und wir wollen die ganze Welt verändern.

Dein Kunde ist bereit 5 mal wöchentlich zu trainieren und will gänzlich auf ungesunde Lebensmittel verzichten.

Wir Menschen mögen aber keinen Verzicht und fühlen uns von verbotenen Sachen angelockt. Bei Eva war es wenigstens noch ein Apfel, bei uns ist es das Happy Meal..

Dein Klient braucht nichts zu überstürzen, denn er hat den Rest seines Lebens Zeit für einen gesunden Lifestyle. Die Pfunde purzeln nicht von heute auf morgen und Muskeln kommen nicht über Nacht. Dein Kunde muss geduldig sein und mit einem konstanten Ehrgeiz an seinen Zielen arbeiten.

Der anfängliche Ehrgeiz ist natürlich toll und stößt das Ganze an. Doch nehmen wir uns gleich zu viel vor, sind wir schnell erschöpft. 

Sich kleine Ziele zu setzen ist die beste Motivation. Jedes Mal, wenn eins davon erreicht wurde, durchkommt einen ein unschlagbar gutes Gefühl.

3. Eine Routine einführen

Heute war es auf der Arbeit stressig. Es ist besser, wenn ich den Sport heute mal ausfallen lasse…

Das Gehirn kann unzählige Möglichkeiten finden, um nicht zusätzliche Leistung erbringen zu müssen. Wir sind wahnsinnig bequem und fallen schnell wieder in alte Muster zurück. STOP! Diesmal nicht!

Wenn du wirklich etwas ändern und deinen Alltag verbessern willst, musst du diese „neue Sache“ darin fest einbauen. 

Wenn wir etwas für ca. 4-6 Wochen regelmäßig wiederholen, wird es zu unserer Routine. Wir denken nicht mehr darüber nach, sondern machen es einfach. Denkst du bei der Arbeit die ganze Zeit daran, heute mal das Zähne putzen ausfallen zu lassen? Sicherlich nicht… du bist vielleicht vorher zu faul, machst es aber einfach und fühlst dich danach besser. 

Wenn dein Kunde z.B. also regelmäßig Sport treiben will, soll er es einfach machen. Nicht überlegen, MACHEN! Findet feste Termine, die in seinen individuellen Alltag passen. Irgendwann gehören diese Termine zu seinem Alltag und vielleicht ist er ja dann derjenige, der andere motiviert… (:

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.