Der Coffee Power Nap – Kaffee und schlafen, wie passt das zusammen?

Jenny Tröger, Gesundheit, 7. November 2018

Erholung durch Power Napping

“Inemuri“ – so nennen die Japaner ihren Anwesenheitsschlaf, den sie sogar in Meetings zelebrieren. In Spanien gibt es keine Fiesta ohne eine ausgiebige Siesta vorab.. und die geht sogar bis zu drei Stunden! Nur in Deutschland findet der Mittagsschlaf noch keinen Platz…

Obwohl ein vernünftiger Powernap zahlreiche Vorteile hat, wie zum Beispofjrjnfkf vfnmnfjm jfknjfkddddddnfjn krjnj… UUUPS, kurz eingepennt!

Warum du also besser Powernapping machen solltest, erfährst du im heutigen Blogartikel!

Das abendliche Scrollen durch Instagram und Co. raubt uns gerne mal eine Stunde unseres heiligen Schlafes. Dabei brauchen Erwachsene 7-9 Stunden täglich, um Stress abzubauen und somit übrigens auch Übergewicht vorzubeugen.

Die Mittagspause eignet sich perfekt um mit Powernapping etwas Schlaf nachzuholen, denn da kämpfen die meisten von uns gegen Müdigkeit und leiden unter mangelnder Konzentration. Ein Phänomen, das übrigens im menschlichen Biorhythmus* liegt. Unsere innere Uhr wird nämlich nicht nur vom Wecker bestimmt, sondern auch von unseren Genen.

Allein mit Kaffee lässt sich die Mittagsmüdigkeit also nicht bekämpfen, aber in Kombination mit einem kleinen „Power Nap“ überspringen wir sie einfach!

Nach dem Essen ist unser Körper mit der Verdauung beschäftigt. Um das dem Körper zu erleichtern, solltest du komplexe Kohlenhydrate wählen und auf Fertigprodukte verzichten – ansonsten steigt dein Blutzuckerspiegel schnell an und wieder ab, sodass du dich noch mehr im Tief befindest.

Koffein unterstützt nicht nur die Verdauung sondern hilft deinem Gehirn gegen Müdigkeit anzukämpfen. Dies geschieht aber nicht sofort, sondern etwa eine halbe Stunde nachdem wir unseren leckeren Kaffee getrunken haben. Die optimale Gelegenheit also, ein Nickerchen einzulegen!

Powernapping hat zahlreiche Vorteile:

    • Es steigert sowohl Leistung als auch Konzentration,
    • Es beugt Übergewicht vor, denn müde Menschen haben einen größeren Appetit auf fette und süße Lebensmittel
    • Das Herzinfarkt-Risiko sinkt um ein Drittel
    • Das Immunsystem wird gestärkt
    • Das Muskelwachstum angeregt
    • Das Kurzzeitgedächtnis verbessert sich
    • Wir haben wieder mehr Energie
  • Und das wichtigste: Es macht gute Laune, denn das Hormon Serotonin im Blut wird gesteigert und damit auch unsere Stimmung

Die optimale Zeit für ein Powernap ist also zwischen 13 und 14 Uhr, wenn wir gegessen und vielleicht ein Käffchen getrunken haben. Länger als eine halbe Stunde sollten wir uns aber nicht verabschieden, denn dann schlafen wir zu fest ein und haben Probleme wieder wach zum werden. Aber dafür haben wir ja unser Koffein, welches jetzt seine Wirkung entfacht.

Wo wir einschlafen ist egal, Hauptsache, die Körperhaltung ist entspannt.

Du kannst wegen der Hintergrundgeräusche nicht einschlafen? Probiere es doch mal mit klassischer Pianomusik über Kopfhörer – die wird dich definitiv entspannen (oder zum Einschlafen bringen).

Wie und wo machst du am liebsten deinen Powernap? Teile deine Tipps mit anderen Mittagsschlaf-Fans in den Kommentaren 😉

Quellen

https://www.stern.de/gesundheit/schlaf/geheimnis_schlaf/schlaftypen-von-eulen-und-lerchen-3762970.html

https://hempamed.de/blogs/news/cbd-gegen-schlafstoerungen

https://www.fitforfun.de/gesundheit/power-napping-ein-kurzes-nickerchen-macht-stark-fit-und-cool-12068.html

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Ein Kommentar

Voler sagt:
3. Juli 2020

Interessanter Artikel über das Power Nap und was da alles für Vorteile durch dieses Nickerchen entstehen. Wichtig wie Du sagt ist eben die gemütliche Liegeposition und auch genügend Ruhe bei einem solchen Mittagsschlaf.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.