Trainingspausen – Was passiert mit deinen Muskeln?

Jenny Tröger, Fitness, 9. März 2018

Fitness-Tipps

Trainingspausen – Was passiert mit deinen Muskeln?

Wenn du langfristig Erfolge bei deinem Sport erzielen möchtest, ist vor allem eins wichtig: Routine.

Doch was ist, wenn du plötzlich nicht mehr wie gewohnt deinen Trainingsplan durchziehen kannst? Ob du all deine Muskeln verlierst, erfährst du jetzt.

DEIN TRAININGSGUIDE +
3 Merkzettel zur Übungsausführung

Trainingsguide zur Übungsausführung
Nur wenn du die Übungen korrekt ausführst, kannst du langfristig deinen Trainingserfolg steigern und Verletzungen vorbeugen. Lade dir unsere Anleitung inklusive 3 Merkzettel herunter und nimm sie auf dem Handy mit ins Gym, damit du deine Ausführung beim Training jederzeit überprüfen kannst.

Hiermit willigst du ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist natürlich jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Ein Training macht dich nicht zum Bodybuilder, genauso wie dich eine ausgefallene Einheit nicht deine mühsam erkämpften Muskeln verlieren lässt. Es ist wichtig, dass du einen Trainingsplan hast und diesen mit Ehrgeiz verfolgst – in guten wie in schlechten Zeiten. Denn auch wenn es mal nicht so gut läuft, solltest du geduldig sein und deine Ziele nicht aus den Augen verlieren. Doch auch wenn wir diszipliniert und total motiviert sind, kann es sein, dass wir aus irgendeinem Grund eine kleine bis größere Trainingspause einlegen müssen.

Trainingspausen sind sogar wichtig für die Regeneration und durch eingeplante Deload Weeks kannst du deinen Trainingserfolg sogar steigern!

Wann baut der Körper Muskeln ab?

Solltest du mal drei Tage wegen einer Grippe flach fliegen, brauchst du dir absolut keine Gedanken über deine Muskelmasse zu machen. Setzt du aber zehn Tage oder länger keine Reize mehr, versucht der Körper diese abzubauen, um die Energie für andere Prozesse aufbringen zu können. Muskeleiweiße werden abgebaut und auf Dauer legt der Körper kleinere Nerven- und Blutbahnen still, welche sonst deine Muskeln versorgen. Wir geben dir jetzt ein paar hilfreiche Tipps, wie du das vermeidest.

Du hast die Grippe

Ob ihr mit einem Schnupfen ins Gym geht, bleibt euch überlassen. Hört dabei nicht auf andere, sondern auf euren Körper! Auch bei einem kleinen Infekt ist der Körper angeschlagen und braucht jegliche Energie, um wieder gesund zu werden. Ein intensives Training kann diesen Prozess verlangsamen bzw. sogar zu Herz-Rythmus-Störungen führen.
Wir empfehlen euch deshalb, eurem Körper Ruhe zu gönnen oder nur ein leichtes Training durchzuführen.
Auch die richtige Nahrung ist in dieser Zeit entscheidend. Auf keinen Fall solltest du dich im Defizit befinden. Dein Körper braucht ausreichend Energie, welche über Kohlenhydrate und Fette zugeführt werden. Natürlich sind auch die Eiweiße von hoher Bedeutung, besondern zum Muskelschutz.

Neben den Makronährstoffen gibt es die Mikronährstoffe, welche dir unter anderem wichtige Vitamine liefern. Durch den Verzehr von Obst und Gemüse stärkst du dein Immunsystem und fühlst dich fiter – egal ob du gerade krank oder gesund bist.

Du fliegst in den Urlaub

Ab besten suchst du schon beim Buchen eine Unterkunft mit einem Gym heraus. Ansonsten kannst du auch in umliegende Hotels gehen und dort für einen kleinen Prei trainieren.
Solltest du das verpasst haben und absolut keine Hanteln im Umkreis auffinden können, macht nichts! Dein Körper eignet sich hervorragend, um mit Eigengewicht zu trainieren. So lernst du völlig neue Übungen kennen und spürst diese viel intensiver. Es ist ein toller Reit für den Körper, wenn du mal in einem anderen Wiederholungsbereich trainierst als sonst. Ab 15 Wiederholungen ist der Muskelkater bestimmt vorprogrammiert.
Wenn du deinem Körper aber mal eine Ruhe vom schweren Krafttraining geben möchtest, wie wäre es denn mit Cardio? Und nein, das ist kein Spanisch.. Anstatt dich in einem muffligen Fitnessstudio herumzutreiben, könntest du auch einfach am Strand joggen gehen und dort auf Gleichgesinnte treffen.

Ist dir auch zu anstrengend? Fein! Es ist dein wohlverdienter Urlaub. Wenn du also einfach mal die Seele baumeln lassen möchtest, dann ist das dein gutes Recht! Und außerdem ist ja die Regeneration beim Muskelaufbau nicht zu unterschätzen! (:

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.