Wie viel Trinken? Dein Wasser-Guide

Jenny Tröger, Ernährung, 24. Mai 2018

Wie viel Trinken? Dein Wasser-Guide

Du musst viel Trinken, Kind! Diesen Satz hat wohl jeder von uns schon zur Genüge gehört. Aber wozu eigentlich, was und wieviel davon? Mit diesem Wasser-Guide erfahrt ihr das alles und bekommt zusätzlich noch hilfreiche Tipps, wie ihr auf euren täglichen Bedarf kommt.

Wozu brauchen wir Wasser?

Der menschliche Körper eines Erwachsenen besteht zu ca. 70% aus Wasser.
Um alle Körperfunktionen aufrechtzuerhalten, braucht er also immer genug Flüssigkeitsnachschub.

Unser Gehirn zum Beispiel weist 85% Wasser auf, welches es für zahlreiche Funktionen benötigt. Ein Wassermangel sorgt deshalb schnell für Müdigkeit und Kopfschmerz – kennen wir alle.

kostenlosEN TRINKPLAN DOWNLOADEN

Trinkplan kostenlos downloaden
Nie wieder zu wenig trinken – Lade dir den Trinkplan herunter, drucke ihn aus und trage deinen Wasserkonsum ein.

Hiermit meldest du dich zum OTL FitLetter an und willigst ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist natürlich jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Auch unsere Haut braucht mit ihrem Flüssigkeitsanteil von 70 % sehr viel Wasser, um die Schutz- und Abwehrfunktion aufrecht erhalten zu können. Wasser regt außerdem die Durchblutung an und strafft somit die Haut.

Unsere „festen“ Knochen bestehen zu einem erstaunlichen Anteil von 22 % aus Wasser. Bei Flüssigkeitsmangel holt der Körper das Wasser von überall, also auch aus unserem Skelett. Eine Folge davon kann Osteoporose sein!

75 % Wasser in den Muskeln sorgen dafür, dass diese sich bewegen und kontrahieren können. Andernfalls kann die Muskelkraft stark beeinträchtigt werden oder es kommt zu schmerzhaften Muskelkrämpfen.

Auch unser Herz, die Nieren, unsere Gelenke, die Augen und natürlich das Blut können ohne ausreichend Wasser nicht ihren lebenswichtigen Aufgaben nachgehen.

Trinkst du ausreichend Wasser? Sichere dir deinen persönlichen Trink-Plan:

Nach gerade einmal zwei bis vier Tagen Wasserentzug würden wir sterben, während wir ohne feste Nahrung gut einen Monat überleben können.

Wie viel sollte man trinken?

Die Faustregel täglich 2–3 Liter Wasser zu trinken, ist ein sehr guter Richtwert. Je nach Größe und Gewicht variiert dieser Wert natürlich. Wenn du außerdem Sport treibst, viel schwitzt, oft von trockener Heizungsluft umgeben bist oder entwässernde Medikamente nimmst, solltest du deine Wasserzufuhr nach oben schrauben.

Kann man eigentlich zu viel Trinken?

Ja.. aber erst ab einer Flüssigkeitszufuhr von 10 Litern wird es gefährlich, da die Nieren nicht mehr mit dem Abbau der Flüssigkeit hinterherkommen und außerdem wichtige Nährstoffe und Mineralien ausgespült werden.

Welche Vorteile bietet mir ein hoher Wasserkonsum?

Hunger und Durst werden oft verwechselt. Wenn du öfters und mehr trinkst, steigert das dein Sättigungsgefühl – du isst weniger und nimmst in der Regel weniger Kalorien zu dir.

Bedeutet viel Wasser trinken auch viel Wassereinlagerung?

Nein, genau das Gegenteil ist der Fall. Viel Trinken fördert einen guten Stoffwechsel und dieser sorgt dafür, dass der Körper ein ausgeglichenes Flüssigkeitsverhältnis hat. Wasser regt außerdem die Durchblutung an und strafft die Haut.

Trinkst du genug, bleibt dein Kreislauf stabil. Ist der Körper nicht mit genug Flüssigkeit versorgt, wird das Blut dickflüssiger – das Herz muss mehr leisten, um alle Zellen mit Blut versorgen zu können.

Wasser ist weiterhin entscheidend für die Temperaturregulierung des Körpers, transportiert Nährstoffe aus der Nahrung zu den Verdauungsorganen und befördert Abbauprodukte zu den Ausscheidungsorganen.

Was soll ich trinken?

Wasser, Wasser und noch mehr Wasser! Dabei kannst du gerne auf Leitungswasser zurückgreifen, denn in Deutschland kommt das so gut wie überall in sehr guter Qualität aus dem Hahn. Dabei sparst du dir nicht nur das Schleppen, sondern vermeidest zudem noch Plastik!

Wenn du nicht so gerne pures Wasser trinken magst, kannst du zum Beispiel Zitrone, Gurke oder Früchte beifügen oder zu einem hochwertigen, ungesüßten Tee greifen.

Und wie sieht es mit Zerogetränken, wie Cola und Co. aus?

Diese haben zwar keine Kalorien, enthalten jedoch ungesunde Süßungsmittel wie Aspartam. Deswegen solltest du diese in Maßen anstatt in Massen genießen.

Wann ist die beste Tageszeit, um zu trinken?

Je nach Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit verliert der Körper in der Nacht über den Atem und durch die Haut bis zu einen Liter an Flüssigkeit.
Deswegen solltest du gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser auf nüchternen Magen trinken. Das weckt nicht nur dich, sondern auch deinen gesamten Organismus und bereitet deinen Verdauungstrakt optimal auf das Frühstück vor.

Trinke ca. eine halbe Stunde vor deiner Mahlzeit genügend Wasser, um die sauren Verdauungssäfte des Magens beim Eintritt in den Darm zu neutralisieren. Denn der Magenausgang darf sich nur öffnen und verdaute Speisen durchlassen, wenn genügend basische Flüssigkeit zum Neutralisieren bereit steht – So kannst du Völlegefühl oder Sodbrennen vermeiden.
Auch während des Essens darfst du gerne zum Glas greifen, damit der Körper die Nährstoffe gut verwerten kann. Um zum Beispiel Kohlenhydrate in die Glykogen-Speicher der Muskeln einzulagern, braucht er eine Menge an Wasser.

Ansonsten solltest du dich auf dein Durstgefühl verlassen und kannst dieses auch trainieren. Wir haben hierfür ein paar nützliche Tipps für dich:

  • Installiere dir eine App, die dich regelmäßig an´s Trinken erinnert.
  • Stelle dir immer ein großes Glas oder eine Wasserflasche an deinen Arbeitsplatz und fülle es sofort auf, sobald du ausgetrunken hast.
  • Tracke deinen Wasserkonsum ein paar Tage mit einer Fitness-App, um sicherzustellen, dass du wirklich auf deinen Tagesbedarf kommst.
  • Verwende einen Trinkhalm, damit schlürft es sich leichter (umweltfreundliche Materialien wie Bambus oder Glas nutzen)!

Du willst endlich mehr trinken?

Quellen

http://nachhaltig-sein.info/lebensweise/alternativen-plastik-strohhalm-vergleich-nachhaltigkeit

https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Warum-Wassertrinken-so-gesund-ist-519009.html

https://www.fitbook.de/health/kann-zu-viel-wasser-trinken-schaedlich-sein

https://www.wasserspender-miete.de/tipp/17/06/wasser-im-menschlichen-koerper

https://www.stern.de/gesundheit/ernaehrung/wasser-trinken–aber-richtig–fallen-sie-auf-diese-irrtuemer-rein–7813570.html

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

2 Kommentare

Kyra Voight sagt:
17. Oktober 2019

Super interessanter Blog! Ich setze mich gerade viel mit diesem Thema auseinander. Ich wusste gar nicht, dass man auch zu viel trinken kann. Gut wäre es, mal das Wasser analysieren zu lassen um sicher zu gehen, dass es wirklich „rein“ ist.

Antworten
Andreas von gesund-mit-genuss.com sagt:
30. Januar 2019

Also erstmal ein RIESEN Lob für diesen Beitrag. Dieser beschreibt ja wirklich alles ausführlich und leicht verständlich zum Thema Wasser trinken und welche Vorteile es hat. Ich glaube das größte Problem warum Leute nicht viel trinken ist: Weil es zu eintönig schmeckt (Leitungswasser meine ich damit und nicht wissen wie wichtig Wasser für sie ist). Ich bin mir sicher, wenn sich alle bewusst wären, wie wichtig es für den ganzen Körper ist, würden auch mehr trinken. “Zero oder ligth“ Getränke sind da auch keine gute Alternative, das hast du ja aber schon beschrieben. Man muss das Trinken attraktiver machen. Mit Obst im Wasser oder es sprudeln zum Beispiel.
Ein super Artikel mach weiter so!
Boris von gesund-mit-genuss.com

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.